Umbruch im Tourismusmarketing -

(v.l.) Udo Mager, Matthias Rothermund, Thomas Westphal © DORTMUNDtourismus

Dortmund macht sich fit

Jedes Jahr dieselbe Meldung: Immer mehr Menschen kommen in die Stadt und schlafen in Dortmunder Hotelbetten. In den letzten 15 Jahren haben sich die Übernachtungszahlen verdoppelt.

Nach wie vor sind davon fast zwei Drittel auf Geschäftsreisen zurückzuführen, die Gruppe der Freizeittouristen jedoch wächst stetig. Denn das Interesse am Reiseziel Dortmund wird größer. 2017 wurden in den sozialen Medien 100 von DORTMUNDtourismus selbst angefertigte Kurzvideos fast eine Million Mal aufgerufen und 300.000 Minuten lang konsumiert, pro Tag sahen sich rund 24.000 Menschen Fotos, Posts und bewegte Bilder mit touristisch relevanten Inhalten an. Gleichzeitig verändert sich das Verhalten der Gäste, denn Besuche in der Tourist-Info werden seltener, die Recherche nach Informationen in den vielen Kanälen des World Wide Webs häufiger. Überall, und nicht nur in Dortmund, ist das so. DORTMUNDtourismus reagiert als eine der ersten Destinationen des Landes konsequent auf diese Entwicklung, hat das Ladenlokal der Tourist-Information verkleinert und die Aktivitäten online massiv verstärkt.

Die vollständige Presseinformation finden Sie hier.


Anmeldung

Melden Sie sich hier an, um jederzeit aktuelle Informationen rund um die touristischen Angebote der Stadt Dortmund per E-Mail zu erhalten.


Datenschutzbestimmungen