Neue Rekorde bei den Übernachtungen 2018

Plus von 7,9 Prozent bei den Übernachtungen in Dortmunder Hotelbetten

 

Die Entwicklung hält an. Jedes Jahr kommen mehr Menschen in die Stadt und übernachten in den Dortmunder Hotelbetten. Die Statistiker des Landesamtes Information und Technik NRW melden jetzt für Januar bis Dezember 2018 mit 814.607 Gästen, die in Dortmund übernachten wollten, bei den Ankünften ein Plus von 8,6 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr kamen über 64.000 Gäste mehr. Da viele länger als eine Nacht blieben, stieg auch die Zahl der Übernachtungen um 7,9 Prozent auf 1.352.848. Mit einem Plus von 2,1 Prozent bei den Ankünften und 5,8 Prozent bei den Übernachtungen haben auch Gäste aus dem Ausland einen Anteil an der positiven Beherbergungsstatistik.

„Aus allen an Deutschland grenzenden Ländern kommen mehr Hotelgäste als im Jahr zuvor. Auffallend sind auch die Steigerungsraten bei den osteuropäischen Herkunftsländern mit Fluganbindung nach Dortmund.“, freut sich Udo Mager, Vorstandsvorsitzender von DORTMUNDtourismus.

Nach Auskünften der Dortmunder Hotellerie ist die neuerliche positive Entwicklung bei den Übernachtungen vor allem auf das Geschäftsreisesegment zurückzuführen, das vor allem auf dem starken und nach wie vor wachsenden Tagung-, Kongress- und Messemarkt basiert. Zudem spielen Veranstaltungen als Frequenzbringer im Freizeittourismus eine immer größere Rolle – beispielsweise große, teils mehrtägige Konzerte wie das von Helene Fischer in den Westfalenhallen, das E-Bike-Festival, Juicy Beats oder die Pokémon Go Safari. Und natürlich ist auch der Fußball in Dortmund ein Garant für volle Hotelbetten. So sorgt der BVB mit seinen Heimspielen, besonders wenn internationale Spiele dabei sind, für viele Übernachtungsgäste. Außerdem zeigt der außerordentlich gute Dezember 2018 mit einem Plus von 20,8 Prozent bei den Übernachtungen, dass Ausstellungen wie „Their Mortal Remains“ im Dortmunder U und der Weihnachtsmarkt als starke Magnete positiv auf den Übernachtungstourismus wirken.

Obwohl im letzten Jahr neue Hotels in Dortmund eröffnet wurden und so die Gesamtzahl um 410 Hotelbetten auf insgesamt 7.600 anwuchs, stieg auch die Auslastung der angebotenen Betten um gut zwei Prozent.

„Diese Gesamtentwicklung ist besonders erfreulich, da wir mit 7,9 Prozent Zuwachs bei den Übernachtungen ein überdurchschnittliches Plus verzeichnen können.“, berichtet Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund. So melde man für Deutschland plus vier Prozent, für NRW plus 0,8, im Ruhrgebiet plus 2,8 Prozent. „Dieses wiederholte Rekordergebnis zeigt, dass die Zukunftsperspektiven für die Destination Dortmund gut sind.“ stellt Westphal abschließend fest.


Anmeldung

Melden Sie sich hier an, um jederzeit aktuelle Informationen rund um die touristischen Angebote der Stadt Dortmund per E-Mail zu erhalten.


Datenschutzbestimmungen