Juicy Beats Festival




© H&H Photographics © H&H Photographics © H&H Photographics

Juicy Beats (saftige Rhythmen) ist ein seit 1996 jährlich im Westfalenpark in Dortmund stattfindendes eintägiges Festival für elektronische Musik.

Geschichte
Ursprung des Festivals war eine sommerliche Open Air Ausgabe des „Club Trinidad“, welche 1996 als „Juicy Fruits“ mit 2.000 Gästen unter dem Sonnensegel im Dortmunder Westfalenpark stattfand. Der „Club Trinidad“ im Dortmunder FZW zählte damals zu den bundesweit wichtigsten Clubs des noch jungen Musikgenres House und das erfolgreiche Open Air Debüt wurde von da an jährlich mit immer größerem Programmangebot und steigendem Publikumszuspruch fortgesetzt. Nach mehr als 10 Jahren, in denen das Festival angelehnt an die Organisationsstruktur des FZW veranstaltet wurde, ergab sich aus dem zunehmendem Wachstum des Events auch zunehmend die Notwendigkeit Juicy Beats auf eigene Beine zu stellen. So wird das Festival seit 2007 von der Popmodern GmbH in Kooperation mit dem Verein für urbane Popkultur (UPop e.V.) und dem Jugendamt der Stadt Dortmund veranstaltet.

Durchführung
Die Juicy Beats finden von Mittags um 12 bis um vier Uhr am darauf folgenden Morgen statt. Während dieser Zeit ist der Westfalenpark in mehrere so genannte Areas eingeteilt, die jeweils den Namen einer Frucht tragen und auf Wegweisern durch entsprechende Piktogramme gekennzeichnet sind. Hervorzuheben sind die durch unterschiedliche Beleuchtung gekennzeichneten Bühnen des Westfalenparks, die Lokalität im Turmcafe des Fernsehturms Florian auf etwa 150 m Höhe und die Nutzung der parkeigenen Schmalspurbahn als DJ-Pult, wobei die Bahn zusammen mit Fans und DJs permanent durch den Park tourt. Der Stilmix reicht von Ragga, Hip-Hop oder Musik der 60er und 70er (Bikini-Beat). 

Leistungen


Seite drucken zum Merkzettel hinzufügen

Anmeldung

Melden Sie sich hier an, um jederzeit aktuelle Informationen rund um die touristischen Angebote der Stadt Dortmund per E-Mail zu erhalten.


Datenschutzbestimmungen