Stadt- und Landesbibliothek



Über eine Million Medien können ausgeliehen werden © Markus-Steur.de Die Stadt- und Landesbibliothek bei Nacht © Bibliothek Dortmund

Die Stadt- und Landesbibliothek Dortmund wurde von dem Schweizer Architekten Mario Botta entworfen und im Mai 1999 eröffnet. Entstanden ist eine der modernsten und schönsten Bibliotheken in Nordrhein-Westfalen, in der man aus rund 1 Million Büchern, Bildern, Ton- und Datenträgern wählen kann.

Die Bibliothek ist bekannt für das umfangreiche Angebot von elektronischen Anwendungen aber auch für spezielle Sammlungen, wie die Handschriftensammlung, die Artothek oder die Dortmunder Autorendokumentation. Ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm im Studio B der Bibliothek ergänzt das Angebot.

Angegliedert ist das Institut für Zeitungsforschung (im gleichen Haus), wie auch das Fritz-Hüser-Institut.


Zahlungsarten:

Seite drucken zum Merkzettel hinzufügen

Anmeldung

Melden Sie sich hier an, um jederzeit aktuelle Informationen rund um die touristischen Angebote der Stadt Dortmund per E-Mail zu erhalten.


Datenschutzbestimmungen