Dortmunder U



Lichtinstallation von Prof. Winkelmann © Annika Klein, DORTMUNDtourismus Ruhrpanoramen in der Eingangshalle © Annika Klein, DORTMUNDtourismus Neun Fenster in der Vertikalen © Annika Klein, DORTMUNDtourismus Kunst und Kreativität auf 7 Etagen © Annika Klein, DORTMUNDtourismus © Annika Klein, DORTMUNDtourismus

Das Dortmunder U ist nicht nur ein Symbol für den Wandel der Metropole Ruhr, sondern vor allem ein Ort der Begegnung. Nach dem Umbau des ehemaligen Kellerhochhauses der Union-Brauerei entwickelte sich das Zentrum für Kunst und Kreativität, für welches Dortmund über die Grenzen Nordrhein-Westfalens bekannt ist.

Die einzigartige Filminstallation des Regisseurs Adolf Winkelmann zieht die Aufmerksamkeit auf das 54 Meter und sieben Geschosse hohe Gebäude. Zentral in der Innenstadt und am Hauptbahnhof liegend ist das U mittlerweile aus Dortmund nicht mehr wegzudenken. Ein Besuch auf der Dachterrasse oder im exklusiven Klub/Restaurant „View“ bietet ein außergewöhnliches Panorama.

Zu einem Schmelztiegel der Forschung, Wissenschaft, Kunst und Kreativität entwickelte sich das Dortmunder U durch die Kooperation der Partnerinstitutionen: Das Museum Ostwall für moderne Kunst, die Technische Universität und die Fachhochschule Dortmund, der Hartware Medienkunstverein, die U2 für kulturelle Jugendbildung, eine öffentliche Mediathek, das RWE Forum/Kino im U und abwechslungsreiche Gastronomie sind die Partner, welche ein abwechslungsreiches Programm garantieren. Hier wird über Gegenwart und Zukunft nachgedacht, eine von vielen Methoden sind natürlich die Ausstellungen. 

Der Eintritt ins U inklusive der Besichtigung der "Reise ins U" von Adolf Winkelmann sowie die Ausstellungen von FH und TU sind kostenlos. Der Eintritt für die Ausstellungen des HMKV kostet fünf Euro bzw. drei Euro ermäßigt. Der Eintritt zum Museum Ostwall beträgt ebenfalls fünf Euro (ermäßigt 2,50 Euro). Ein Kombiticket für beide Ausstellungen ist für sieben Euro (vier Euro ermäßigt) zu erhalten.
Zahlungsarten:
Die Filminstallationen von Prof. Adolf Winkelmann an der Außenfassade des Gebäudes sind täglich von 6-22 Uhr zu erleben. Jeder Tag hat sein Motiv. Zum Sonnenuntergang zeigen sich die Erinnerungen an die Motive der letzten 5 Tage. Die grauen Brieftauben erscheinen von montags bis freitags immer zur vollen Stunde, am Wochenende sind es weiße Tauben. Im Haus sind die Stationen "9 Fenster" in der Vertikalen und "Ruhrpanoramen" im Foyer nun wieder regelmäßig zu sehen.

Dortmunder U

Museum Ostwall

Achtung: Das Museum Ostwall ist vom 25.9.17 - 11.11.17 geschlossen!
Das Museum Ostwall präsentiert seine Sammlung ab dem 12. November 2017 neu im Dortmunder U unter der Leitidee: "Fast wie im echten Leben". Darüber hinaus, ständig wechselnde Ausstellungen.

19.09.2015 - 24.09.2017
Neues Spiel, neues Glück


12.11.2016 – 24.09.2017
Living Cities. Ansichten des Urbanen von Picasso bis zur Gegenwart

30.06. – 24.09.2017
Schaufenster # 19: Tina Tonagel - "Andere Monde"

03.09.2017 – 02.06.2019
MO Lautsprecher: Fransje Killaars


14.11.2017 – 04.03.2017
MO Schaufenster #20: „Today I want to show You…“

14.11.2017 – 04.03.2018
Fast wie im echten Leben (Neupräsentation der Sammlung des Museums Ostwall im Dortmunder U)

  Infos zu weiteren zukünftigen Ausstellungen, Führungen und Veranstaltungen im Museum Ostwall finden Sie hier.

Hartware MedienKunstVerein - HMKV

Der HMKV ist eine in Deutschland einmalige Institution, die eine Plattform für die Produktion, Präsentation und Vermittlung von zeitgenössischer bzw. experimenteller (Medien-)Kunst bietet. Medienkunst wird dabei nicht als technisch determiniertes Genre "mit hohem Fun-Faktor" verstanden. Vielmehr wird sie als zeitgenössische Kunst begriffen, die sich inhaltlich und konzeptuell mit unserer in starkem Maße medial und technologisch geprägten Gegenwart auseinandersetzt. Die Ausstellungen zeichnen sich durch ihr breites Verständnis des Medienkunstbegriffs aus.


27.08.2016 – 30.11.2018
Dan Perjovschi: The Hard Drawing

01. – 30.09.2017
HMKV Video des Monats: Alisa Berger: Three Borders

08. April – 24.09.2017
Gesellschaft zur Wertschätzung des Brutalismus / The Brutalism Appreciation Society

01. – 31.10.2017
HMKV Video des Monats: Stefan Panhans: SORRY

21.10.2017 – 22.04.2018
Afro-Tech and the Future of Re-Invention

01.11. – 30.11.2017
HMKV Video des Monats: NEOZOON: Love goes through the stomach

24.11.2017 – 08.04.2018
Sturm auf den Winterpalast - Forensik eines Bildes

25.11.2017 – 08.04.2018
Die Grenze

Infos zu weiteren zukünftigen Ausstellungen, Führungen und Veranstaltungen im HMKV finden Sie hier. Die Fachhochschule Dortmund bietet ihren rund 8.000 Studierenden eine praxisorientierte, perspektivenreiche Ausbildung in insgesamt 34 Bachelor- und Masterstudiengängen. In den gestaltenden Bereichen werden Grafik- und Fotodesigner, Filmer, Objekt- und Raumdesigner, Szenografen und Architekten ausgebildet. Ihr kreatives Potenzial, das sich in hervorragendem Abschneiden in internationalen Wettbewerben sowie in zahlreichen Ausstellungen und Unternehmensgründungen im Kreativsektor widerspiegelt, hat sich zu einem starken Wirtschaftsfaktor für Dortmund entwickelt.

Infos zu zukünftigen Ausstellungen, Führungen und Veranstaltungen der FH Dortmund finden Sie hier. Die Technische Universität Dortmund steht für das Zusammenspiel eines einzigartigen Ensembles von Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie Gesellschafts-  und Kulturwissenschaften. 300 Professorinnen und Professoren, 3.400 wissenschaftliche und nichtwissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie etwa 27.000 Studierende treiben an der TU Dortmund Erkenntnis- und Methodenfortschritte voran, bringen technische Innovationen auf den Weg und gestalten den kulturellen Wandel mit.

06.10. – 15.10.2017
Ortsbegehung: Urbanes Storytelling heute. Künstlerische und kunstwissenschaftliche Perspektiven.

27.10. – 19.11.2017
Wirkliche Orte

29.11.2017 – 07.01.2018
RELACIONES

Infos zu weiteren zukünftigen Ausstellungen, Führungen und Veranstaltungen der TU Dortmund finden Sie hier.
Auf der zweiten Etage des Dortmunder U befindet sich das Zentrum für Kulturelle Bildung. In der Koordination des Kulturbüros der Stadt Dortmund und in Kooperation mit Partnern von der lokalen bis zur internationalen Ebene werden Programme gestaltet, in denen Kinder und Jugendliche, junge Erwachsene und Multiplikatoren Kunst erleben, kreativ werden und neue Medien erkunden können. Ein besonderer Fokus liegt auf der Positionierung im digitalen Zeitalter: Kulturelle Bildung hat hier die Aufgabe, die künstlerische Anwendung von Medien insbesondere bei jungen Menschen zu fördern, einen kritischen und selbstbestimmten Umgang mit den Medien zu stärken sowie alte und neue Medien miteinander in Bezug zu setzen.

16.09. – 12.11.2017
Emerging Artists 2017

22.09. – 22.10.2017
Diva und Dandy - Dagmar Lippok / Jens Sundheim


12.09. – 29.10.2017
Anime Animation - Trickfilmprojekt // Herbstferien auf der UZWEI


08.09. – 20.10.2017
Manga Total - Zeichenkurs


29. April bis 26. Juni
Das Portrait


Infos zu weiteren Veranstaltungen im U2_Kulturelle Bildung finden Sie hier.
Die Kinovorführungen im RWE Forum stellen die ideale Ergänzung zum künstlerischen Gesamtkonzept des U dar: ein Ort für die Avantgarde der bewegten Bilder und für die Filmgeschichte zugleich, mitten in Dortmund, für alle BürgerInnen der Stadt, für den Nachwuchs und für nationale wie internationale Gäste. Filminteressierte Gruppen sind eingeladen, am Kinoprogramm mitzuwirken.

Das aktuelle Kinoprogramm finden Sie hier

Ebene 6, Galerie und Oberlichtsaal

23.09. – 22.10.2017
DEW21 Kunstpreis 2017
Das Gebäude inklusive Aussichtsterrasse ist barrierefrei zugänglich.
Das Zentrum für Kunst und Kreativität hat sieben Etagen, die wie folgt eingerichtet sind:

Foyer: Mit einem multifunktional nutzbaren Kino und medialer Bespielung, Begrüßungsfunktionen, Geschäfte, Gastronomie. 1. Hochschuletage 2. Zentrum für kulturelle Bildung 3. Hartware MedienKunstVerein 4.+5. Museum am Ostwall 6. Wechsel- und Sonderausstellungen 7. Kathedrale/ Besucherterrasse Das neue Zentrum für Kunst und Kreativität verbindet die Präsentation, Bewahrung und Erforschung von bildender Kunst und Medienkunst des 20. und 21. Jahrhunderts mit Aufgaben der Produktion und Vermittlung von Kunst und Kreativität. Es entwickelt innovative Konzepte auf den Gebieten der kulturellen Bildung für das digitale Zeitalter, initiiert Partnerschaften zwischen Kunst und Wissenschaft und kooperiert mit Akteuren der Kreativwirtschaft. Als Zentrum von internationalem Format in Nordrhein-Westfalen ist es Partner für regionale wie für internationale Projekte und arbeitet mit vergleichbaren, interdisziplinär ausgerichteten Institutionen in der Welt zusammen. Das „U“ wird international ein Inbegriff für die innovative Arbeit an der Schnittstelle von Kunst, Forschung, Kreativität, kultureller Bildung und Wirtschaft. Es ist ein öffentlicher Ort des Forschens, des Lernens, des Erlebens und des Austausches über Kunst, Medien und die Kultur der Gegenwart für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen und alle Altersstufen.
U, Turm, Union Brauerei, Kunst, Kreativität, RUHR.2010

Seite drucken zum Merkzettel hinzufügen
Dortmunder U
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund

Tel.: +49 (0) 231 50-24723

Öffnungszeiten
Achtung: Das Museum Ostwall ist vom 25.9.17 - 11.11.17 geschlossen!
Di, Mi: 11:00 - 18:00 Uhr
Do, Fr: 11:00 - 20:00 Uhr
Sa, So, Feiertage: 11:00 - 18:00 Uhr Mo: geschlossen

E-Mail
Homepage
Routenplaner

In der Nähe ...


Anmeldung

Melden Sie sich hier an, um jederzeit aktuelle Informationen rund um die touristischen Angebote der Stadt Dortmund per E-Mail zu erhalten.


Datenschutzbestimmungen