Apothekenmuseum



historische Gefäße und Behältnisse © Ausbüttels Apothekenmuseum regalweise alte Tinkturen und Mixturen © Ausbüttels Apothekenmuseum historische Geräte zur Arzneiherstellung © Ausbüttels Apothekenmuseum das private Museum bietet allerlei zum Staunen © Ausbüttels Apothekenmuseum

Das Kleinod in Dortmunds Museumslandschaft!
Das von Hermann Ausbüttel 2000 in den Tiefkellern der Adler Apotheke gegründete Apotheken-Museum hat eine neue Adresse. Deutschlands umfangreichstes privates Apotheken-Museum befindet sich nun am Stadtgarten (Wißstr. 11).
 
Ausbüttels Apotheken-Museum lädt ein zu einem Rundgang durch die Geschichte und Entwicklung der Apotheken vergangener Jahrhunderte.

Auf 300 qm wird die Geschichte der Pharmazie anschaulich präsentiert. Mit dem Museumsumzug in deutlich größere Räume wurden über 10.000 alte und neue Exponate, darunter auch eine komplette Empire-Apothekeneinrichtung mit einem beeindruckenden Konzept neu arrangiert. Die Ausstellungsstücke stammen teils aus alten Beständen der Adler Apotheke und teils aus den seit mehreren Generationen gesammelten pharmaziehistorischen Antiquitäten der Familie Ausbüttel. Sie vermitteln sowohl einen Einblick in die „Entwicklung der Apotheke“ der letzten 200 bis 300 Jahre als auch in die Tätigkeiten des Apothekers in dieser Zeit.
Originalgetreu gezeigt werden u.a. Offizin (Handverkaufsraum), Materialkammer, Labor, Vorratsräume, Kräuterkammer, Fayencen sowie eine Bibliothek. Bei einem geführten Rundgang erhalten die Besucher einen Einblick in die Entwicklung der Apotheken im Wandel der Zeit. Natürlich dürfen Geschichten über Kurioses und Exponate zum Schmunzeln nicht fehlen.

Die Grundlage des Apothekerberufs waren neben fachlichen Kenntnissen auch  reichlich handwerkliche Tätigkeiten. Die dafür benötigten Werkzeuge und Gerätschaften für die zum Teil schwere körperliche Arbeit sind Bestandteil der Sammlung. Die vielseitigen Methoden zur Herstellung von Arzneimitteln wie Pulver, Salben und Tinkturen werden in der Ausstellung beleuchtet. Der Besucher kann miterleben, wie Pillen gedreht, Zäpfchen gegossen und Tabletten hergestellt werden.

Die Offizin (der Kundenraum) ist ausgestattet mit dem typischen Apothekenmobiliar einer alten Apotheke aus dem Jahr 1898. Eine spätmittelalterliche Destillationsanlage aus der Zeit um 1630 ist ebenso zu bewundern wie alte Reise- und Schiffsapotheken, unterschiedlichste Einnahmegefäße für Medizin sowie eine Sammlung irdener Heilwasserbehältnisse. Im Labor befinden sich alte Destillations- und Sterilisationsanlagen, Wasserfilter, spezielle Laborgeräte und Pillenbretter. Die Kräuterkammer beinhaltet alles, was zum sammeln, trocknen, zerkleinern, sortieren und zur Aufbewahrung der Kräuter in hölzernen und metallenen Dosen benötigt wurde.

In den Vorratsräumen sind neben Gefäßen aus unterschiedlichen Materialien und Zeiten auch Sammlungen von Wärmflaschen, Klistierspritzen und Einlaufgefäßen zu sehen.

Der Großteil der historischen Apotheke besteht aus Gefäßen und Behältnissen zur Lagerung von Roh- und Hilfsstoffen aus den unterschiedlichsten Zeitepochen vieler europäischer Länder. Den Besucher erwartet nicht nur eine Präsentation von Mörsern, Fayencen, unterschiedlichen Waagen und anderen Meß- und Prüfgeräten. Auch eine Bibliothek mit mehr als 400 pharmazeutischen Fachbüchern unterschiedlichster Epochen ist Bestandteil der Sammlung.

 

8,00 € pro Person (Anmeldung erforderlich)
Zahlungsarten:
Ausbüttels Apothekenmuseum der Adler Apotheke bietet Gruppenführungen für max. 12 Personen an. Vorherige Vereinbarung mit Frau Fritzsch, Telefon: 0231 / 840 100 76.

Preis:
8,00 € pro Person
Das Museum befindet sich im 3. Obergeschoss, ein Aufzug ist vorhanden.
Museum, Apotheke, Ausbüttels

Seite drucken zum Merkzettel hinzufügen
Apothekenmuseum
Wißstraße 11
44137 Dortmund

Tel.: +49 (0)231 84010076

Öffnungszeiten
Das Museum ist nur im Rahmen von angemeldeten Führungen (max. 12 Personen)
zu besichtigen.
Preis 8,00 € pro Person Anmeldungen unter (0231) 840 100 76 bei Frau Fritzsch.

E-Mail
Homepage
Routenplaner

In der Nähe


Anmeldung

Melden Sie sich hier an, um jederzeit aktuelle Informationen rund um die touristischen Angebote der Stadt Dortmund per E-Mail zu erhalten.


Datenschutzbestimmungen