Hoesch-Museum



Der 3-D Raum © Peter Kocbeck, Hoesch-Museum Erzbrocken vor dem Hoesch-Museum © Peter Kocbeck, Hoesch-Museum Ausstellungseinheit: Zink schützt Stahl © Peter Kocbeck, Hoesch-Museum Porsche-Exponat © Peter Kocbeck, Hoesch-Museum Arbeitsschuhe © Peter Kocbeck, Hoesch-Museum

160 Jahre Eisen- und Stahlindustrie im Dortmunder Raum umfasst die Dauerausstellung des Hoesch-Museums. Die Geschichte der Firma Hoesch steht bei der historischen Rückschau im Mittelpunkt. Originale Werkzeuge und Produkte, Modelle, Medienstationen und Filme veranschaulichen den Herstellungsprozess vom Erz zum Stahl.

Die Stahlindustrie prägte die Entwicklung des Ruhrgebiets: Großstädte wuchsen, verbanden einzelne Lebensgeschichten zu einer gemeinsamen Identität und machten das Ruhrgebiet zu einer der wichtigsten Industrieregionen Europas.

Das „3D Erlebnis Stahlwerk“ ist ein neues Highlight im Hoesch-Museum. Es versetzt Besucher in die Umgebung eines realen Stahlwerks mit seinen gigantischen Dimensionen und ohrenbetäubenden Lärm. Ein Stahlwerkerhelm mit integrierter 3D-Brille sowie aufwändige Hard- und Software macht es möglich, in den vergangenen Arbeitsalltag einzutauchen. Mit dem Industrie-Joystick kann der Besucher selbst zum Kranführer im Stahlwerk werden.

Das Hoesch-Museum ist aus der vertrauensvollen Zusammenarbeit von ehemaligen "Hoeschianern", dem Museum für Kunst und Kulturgeschichte, der Stiftung Westfälisches Wirtschaftsarchiv und großzügigen Sponsoren entstanden.

Wer vor dem Besuch reinschnuppern möchte, kann hier an einem virtuellen Museumrundgang teilnehmen.

Erwachsene: 2,50 Euro
Ermäßigt: 1,25 Euro
                                              


Zahlungsarten:

Sonntagsführung
Jeden Sonntag um 14.30 Uhr findet eine öffentliche Führung durch die Ausstellung statt.

Kosten:
Erwachsene: 4,00 Euro (inkl. Eintritt)
Ermäßigt: 2,50 Euro (inkl. Eintritt)

10. April bis 26. Juni 2016
Transformation Phoenix

Infos zu weiteren Veranstaltungen

finden Sie hier.

Feiern / Tagungen
Das Hoesch-Museum ist der ideale Rahmen für geschäftliche und private Feiern und Tagungen. Wir gehen gerne auf Ihre speziellen Wünsche ein. Es stehen verschiedene Orte zur Auswahl:

  • Der Multifunktionsraum (inkl. Beamer, Leinwand, Mikrophon, Overheadprojektor, Flipchart und technische Einweisung)
  • Der Eingangsbereich mit historischen Markentafeln

Kombinationen mit dem Hoesch-Gästehaus, dem ThyssenKrupp Info-Center und dem Atelierhaus Westfalenhütte sind möglich und erweitern das Spektrum.

Bewirtungsformen:

  • Getränkebewirtung (Kaffee, Tee, Softdrinks)
  • Getränke und Kuchen
  • Sektempfang
  • Imbiss
  • Catering (in Kooperation mit ARAMARK oder anderen Anbietern)

 
Ambiente-Hochzeiten

Es besteht die Möglichkeit, im Hoesch-Museum den Bund fürs Leben zu schließen, ein Angebot, das sich wachsender Beliebtheit erfreut. Es stehen hierfür vier Bereiche zur Verfügung:

  • An der Gründertafel Hochofenwerk Hoesch
  • Im Bereich Arbeitswelt (bis 40 Pers.)
  • Im Eingangsbereich an der Marken-Tafel
  • Im Multifunktionsraum (bis 25 Personen)

Trautage sind von Montag bis Samstag.

Vorbesichtigungen auf Anfrage.

Museums-Shop
Der Shop im Eingangsbereich des Hoesch-Museums hält ein ausgewähltes Sortiment an Literatur zum Thema Stahl- und Dortmunder Industriegeschichte bereit, sowie einige Original-Publikationen aus der Hoesch-Zeit. Darüber hinaus bietet der Shop Produkten aus Stahl bis hin zu Kunstwerken und Geschenkgutscheinen für Eintrittskarten, Führungen usw. - alles, was einen Besuch im Hoesch-Museum abrundet.



Das Museum ist barrierefrei zugänglich.

Seite drucken zum Merkzettel hinzufügen
Hoesch-Museum
Eberhardstraße 12
44145 Dortmund

Tel.: +49 (0)231 844 58 56
Fax: +49 (0)231 844 58 73

Öffnungszeiten

Di, Mi: 13:00 - 17:00 Uhr
Do: 9:00 - 17:00 Uhr
So: 10:00 - 17:00 Uhr

An allen Feiertagen (auch wenn diese auf einen Sonntag fallen) sowie zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen.



E-Mail
Homepage
Routenplaner

In der Nähe ...


Anmeldung

Melden Sie sich hier an, um jederzeit aktuelle Informationen rund um die touristischen Angebote der Stadt Dortmund per E-Mail zu erhalten.


Datenschutzbestimmungen