Stadion Rote Erde



Leichtathletikzentrum © Annika Klein, DORTMUNDtourismus

Bis 1926 war die „Weiße Wiese“ im Norden Dortmunds die Spielstätte von Borussia Dortmund, dann zog BVB 09 in die „Kampfbahn Rote Erde“ an der Strobelallee um. Leider mussten die Fans hier 17 Jahre darauf warten, ihren Erzrivalen und Reviernachbarn zu besiegen. Erst im November 1943 konnten 15.000 begeisterte Anhängerein 1:0 gegen Schalke 04 bejubeln. 1974 begann dann mit dem Westfalenstadion in der unmittelbaren Nachbarschaft eine neue Ära des Vereins und die Rote Erde wurde zur Heimat der Leichtathleten. Heute zählt sie für die nationalen und internationalen Stars der Leichtathletikszene zu den wichtigsten Adressen und dient Dortmunder Vereinen als Trainings-und Wettkampfstätte. Das Stadion Rote Erde bietet 28.150 Zuschauern Platz (3.150 Sitzplätze/ 25.000 Stehplätze).


Zahlungsarten:

Seite drucken zum Merkzettel hinzufügen

Anmeldung

Melden Sie sich hier an, um jederzeit aktuelle Informationen rund um die touristischen Angebote der Stadt Dortmund per E-Mail zu erhalten.


Datenschutzbestimmungen